Hauptnavigation
15 Jahre Laufzeit

15 Jahre Laufzeit

Schätzen Sie attraktive Zinsen? Dann ist der Sparkassen-Kapitalbrief mit Nachrangabrede vielleicht das Richtige für Sie: bereits ab 25.000 Euro sichern Sie sich für 15 Jahre einen überdurchschnittlichen, attraktiven Zinssatz.

Konditionen des OSPA-Kapitalbriefes mit Nachrangabrede:

Mindeststückelung 25.000 Euro
Fälligkeit 15 Jahre
Zinssatz

1. bis 10. Jahr 3,00 % p. a.

11. Jahr 3,50 % p. a.

12. Jahr 4,00 % p. a.

13. Jahr 4,50 % p. a.

14. Jahr 5,00 % p. a.

15. Jahr 5,50 % p. a.

Wichtige Hinweise zum Sparkassenkapitalbrief mit Nachrangabrede

Ihre Chancen

  • In einem persönlichen Gespräch erarbeiten wir gemeinsam Ihre individuelle und passende Anlagestruktur
  • Attraktiver, steigender Zinssatz bis zu 5,50% p.a.
  • Ab 25.000 Euro Mindeststückelung
  • Jährliche Zinsgutschrift auf Ihr Verrechnungskonto
  • Kein Kursrisiko
  • Ohne Kosten

Beispiel

Anlagesumme 25.000 Euro
Laufzeit 15 Jahre
Rendite 3,50%
Gesamt-Zinsen 13.125,00 Euro
Ablaufguthaben 25.000,00 Euro

Ihre Risiken

Nachrangabrede: Das auf den Sparkassenkapitalbrief eingezahlte Kapital wird im Fall des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Sparkasse oder der Liquidation der Sparkasse erst ausgezahlt, nachdem die Forderungen aller nicht nachrangigen Gläubiger erfüllt wurden. Es besteht die Gefahr des Zinsausfalls, sowie die Gefahr des Kapitalverlustes bis hin zum Totalverlust. Eine Übersicht über die Haftungsreihenfolge der verschiedenen Investitionen ist auf der Internetseite der Bundesanstalt für Finanzdienstleistung abrufbar (https://www.bafin.de/dok/7991302). Eine Aufrechnung des Rückerstattungsanspruches aus dem Sparkassenkapitalbrief durch den Gläubiger gegen Forderungen der Sparkasse ist ausgeschlossen. Der Sparkassenkapitalbrief ist während der Laufzeit unkündbar, er kann nicht verkauft, übertragen oder vorzeitig zurückgegeben werden. Die Sparkasse kann den Sparkassenkapitalbrief nach vorheriger Erlaubnis der zuständigen Aufsichtsbehörde außerordentlich kündigen.  Der  Sparkassenkapitalbrief stellt bankaufsichtsrechtlich Eigenmittel (Ergänzungskapital) dar. Forderungen mit Eigenkapital- / Eigenmittelcharakter, insbes. gemäß Randnr. 41, 44 der Mitteilung der EU-Kommission 2013/C 216/01 vom 30. Juli 2013 („Bankenmitteilung“), fallen nicht unter die Einlagensicherung und die Institutssicherung des Sicherungssystems der Sparkassen-Finanzgruppe.

10 Jahre Laufzeit

10 Jahre Laufzeit

Schätzen Sie attraktive Zinsen? Dann ist der Sparkassen-Kapitalbrief mit Nachrangabrede vielleicht das Richtige für Sie: bereits ab 25.000 Euro sichern Sie sich für 10 Jahre einen überdurchschnittlichen, attraktiven Zinssatz.

Konditionen des OSPA-Kapitalbriefes mit Nachrangabrede:

Mindeststückelung 25.000 Euro
Fälligkeit 10 Jahre
Zinssatz  3,00% p.a.

Chancen und Risiken

Ihre Chancen

  • Attraktiver Zinssatz
  • Schon ab 25.000 Euro Mindeststückelung
  • Kein Kursrisiko
  • Ohne Gebühren 

Ihre Risiken

Nachrangabrede: Das auf den Sparkassenkapitalbrief eingezahlte Kapital wird im Fall des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Sparkasse oder der Liquidation der Sparkasse erst ausgezahlt, nachdem die Forderungen aller nicht nachrangigen Gläubiger erfüllt wurden. Es besteht die Gefahr des Zinsausfalls, sowie die Gefahr des Kapitalverlustes bis hin zum Totalverlust. Eine Übersicht über die Haftungsreihenfolge der verschiedenen Investitionen ist auf der Internetseite der Bundesanstalt für Finanzdienstleistung abrufbar (https://www.bafin.de/dok/7991302). Eine Aufrechnung des Rückerstattungsanspruches aus dem Sparkassenkapitalbrief durch den Gläubiger gegen Forderungen der Sparkasse ist ausgeschlossen. Der Sparkassenkapitalbrief ist während der Laufzeit unkündbar, er kann nicht verkauft, übertragen oder vorzeitig zurückgegeben werden. Die Sparkasse kann den Sparkassenkapitalbrief nach vorheriger Erlaubnis der zuständigen Aufsichtsbehörde außerordentlich kündigen.  Der  Sparkassenkapitalbrief stellt bankaufsichtsrechtlich Eigenmittel (Ergänzungskapital) dar. Forderungen mit Eigenkapital- / Eigenmittelcharakter, insbes. gemäß Randnr. 41, 44 der Mitteilung der EU-Kommission 2013/C 216/01 vom 30. Juli 2013 („Bankenmitteilung“), fallen nicht unter die Einlagensicherung und die Institutssicherung des Sicherungssystems der Sparkassen-Finanzgruppe.

 Cookie Branding

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, die unbedingt erforderlich sind, um Ihnen unsere Website zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie Ihre Zustimmung erteilen, verwenden wir zusätzliche Cookies, um zum Zwecke der Statistik (z.B. Reichweitenmessung) und des Marketings (wie z.B. Anzeige personalisierter Inhalte) Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website zu verarbeiten. Hierzu erhalten wir teilweise von Google weitere Daten. Weiterhin ordnen wir Besucher über Cookies bestimmten Zielgruppen zu und übermitteln diese für Werbekampagnen an Google. Detaillierte Informationen zu diesen Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Ihre Zustimmung ist freiwillig und für die Nutzung der Website nicht notwendig. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“, können Sie im Einzelnen bestimmen, welche zusätzlichen Cookies wir auf der Grundlage Ihrer Zustimmung verwenden dürfen. Sie können auch allen zusätzlichen Cookies gleichzeitig zustimmen, indem Sie auf “Zustimmen“ klicken. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit über den Link „Cookie-Einstellungen anpassen“ unten auf jeder Seite widerrufen oder Ihre Cookie-Einstellungen dort ändern. Klicken Sie auf „Ablehnen“, werden keine zusätzlichen Cookies gesetzt.

i