Anmelden
DE
KontaktbereichKontaktbereichKontaktbereich
Service-Telefon
0381 643-0
Unsere BLZ & BIC
BLZBIC
13050000NOLADE21ROS
Nachfolgemodelle

Als Orientierung möchten wir Ihnen nachfolgend einige gebräuchliche Nachfolgemodelle kurz vorstellen.
Bitte beachten Sie, dass diese Darstellung nicht vollständig ist und in der Praxis auch Mischformen bzw. Abwandlungen vorkommen.

 

Wichtiger Hinweis:

Unabhängig davon, für welchen Weg Sie sich entscheiden: Sprechen Sie nicht nur mit uns, sondern auch mit Ihrem Steuerberater sowie mit einem  Rechtsanwalt oder Notar Ihres Vertrauens über die notwendigen Schritte und  Verträge.

Familieninterne Nachfolgeregelung

Familieninterne Nachfolgeregelung

 

Sie möchten Ihr Unternehmen im Familienbesitz halten und ein jüngeres Familienmitglied besitzt nach Ihrer Einschätzung die fachlichen, betriebswirtschaftlichen und persönlichen Voraussetzungen, um Ihr Lebenswerk weiter zu führen? Es empfiehlt sich die Fähigkeiten des potentiellen Nachfolgers vorab auch in der Praxis kennenzulernen. Wenn Sie sich für diesen Schritt entscheiden, können Sie je nach Vertrag und Absprache immer noch Einfluss nehmen, ohne in der „ersten Reihe“ zu stehen.

Schenkung

Profitieren Sie gerade bei Übertragungen innerhalb der Familie von steuerlichen Vorteilen und übertragen das Vermögen schrittweise. Die Schenkung können Sie mit Bedingungen versehen und sichern sich ggfs. weiterhin Einfluss im Unternehmen. Außerdem ermöglicht die Schenkung Ihnen ein aktives Gestalten des Nachfolgeprozesses.
Achten Sie darauf, dass der Schenkungsvertrag u.a. eine Rückfall-Klausel für den Fall des Todes des Beschenkten enthält!

 

Testament oder Erbvertrag

Wenn Ihre Nachkommen das Unternehmen weiterführen sollen, legen Sie dies in einem Testament oder Erbvertrag schriftlich fest. Ansonsten greift die gesetzliche Erbfolge und schreibt eine Lösung vor, die eventuell weniger vorteilhaft ist. Durch das aktive Gestalten können Sie auch bei diesem Weg von steuerlichen Vorteilen profitieren, Unternehmen bzw. Nachkommen finanziell entlasten sowie organisatorische Weichen stellen. Wir empfehlen Ihnen das Testament oder den Erbvertrag bei einem Notar bzw. dem zuständigen Amtsgericht aufzubewahren.

Renten-/ Abzahlungsmodell

In der Praxis kommt es häufig vor, dass der Verkaufserlös für den Unternehmer eine wesentliche Säule der Altersvorsorge darstellt. Insbesondere innerhalb der Familie bietet sich alternativ ein Renten-/ Abzahlungsmodell an. Der Kaufpreis wird dann nicht in einer Summe, sondern Ratenweise über einen längeren Zeitraum vom Nachfolger gezahlt.

Familienexterne Nachfolgeregelung

Familienexterne Nachfolgeregelung

 

Verkauf

Verkaufen Sie Ihr Unternehmen an fähige Mitarbeiter oder einen erfolgreichen Geschäftspartner. Auch ein Verkauf innerhalb der Familie ist grundsätzlich nicht ausgeschlossen.

Der Verkauf, egal ob an eine Privatperson oder ein anderes  Unternehmen ist meist ein klarer Schlussstrich. Nach dem Verkauf gestalten Sie Ihr Leben frei von unternehmerischen Entscheidungen und Einflüssen. Sie haben flüssiges Kapital und können es nach Ihren Vorstellungen investieren und verwalten.  

Verpachtung

Falls Ihr Nachfolger noch Zeit braucht, um genügend Kapital für die Übernahme aufzubringen bzw. nicht bereit ist, die Vermögenswerte des Unternehmens vollständig zu erwerben, dann bietet sich eine Verpachtung an. Dabei trennen Sie Management von Eigentum. Sie behalten einige Vermögenswerte z.B. Immobilien in Ihrem Eigentum und erhalten dafür Pachteinnahmen. Bei diesem Modell empfehlen wir u.a. die Haftungen klar zu regeln.  

Kapitalgesellschaft

Prüfen Sie die Umwandlung Ihres Einzelunternehmens in eine GmbH oder AG. Dadurch haben Sie die Möglichkeit potentielle Nachfolger über den schrittweisen Verkauf von Gesellschaftsanteilen ans Unternehmen zu binden bzw. den vollständigen Übergang aktiv zu steuern. Wenn gewünscht, können Ihnen als Aufsichts- oder Beirat Kontroll- und Mitspracherechte eingeräumt werden. Dabei definieren Sie Ihren Einsatz in der Firma - als Eigentümer oder als Berater. Sie können somit Einfluss auf das Unternehmen bewahren und vereinbaren eine geringere persönliche Haftung.

 

Stiftung

Wenn Sie Ihr Lebenswerk sichern und in Ihrem Sinne weitergeführt wissen wollen, habe Sie die Möglichkeit es in eine Stiftung einzubringen. Sie definieren soziale, wissenschaftliche oder gemeinnützige Ziele und wählen und rekrutieren den Vorstand oder das Kuratorium der Stiftung. So leben Ihre Ideale in Ihrer Stiftung weiter und Sie nutzen steuerliche Vorteile.  

Am besten persönlich

Beginnen Sie in jedem Fall rechtzeitig mit Ihren Überlegungen und sprechen mit unserem  Nachfolgespezialisten.

Cookie Branding
i